Frühling 2019

Neuer Vorstand für vier Jahre gewählt

Am 9. März 2019 fand die satzungsgemäße Vertreterversammlung des Wanderverbands Bayern statt. Die Vertreter der Mitgliedsvereine wählten einen neuen Vorstand für vier Jahre. Zum Präsident wurde erneut Dr. Gerhard Ermischer vom Spessartbund bestimmt, der dieses Amt bereits seit 2008 erfolgreich begleitet. Vizepräsident Karlheinz Schuster wurde ebenfalls im Amt bestätigt. Als weiterer Vizepräsident wurde Sven Hähle vom Alz-Ruperti-Wanderwege-Verein gewählt, der auch die Heimat- und Wanderakademie Bayern leitet. Mehr lesen…

Jahrestagung 2019: Fachübergreifender Austausch

Im Rahmen der Jahrestagung des Bayerischen Wanderverbands trafen sich am 8. und 9. März 2019 Vorsitzende der Mitgliedsvereine, Fachwarte und Experten zu Gesprächen und Workshops. Das Tagungshotel Kaiseralm Bischofsgrün im Herzen des Fichtelgebirges bot ideale Tagungsbedingungen. Die Vorstandsrunde und die sieben Fachbereiche des Wanderverbands Bayern diskutierten aktuelle Themen der Vereins- und Wegearbeit und des Naturschutzes, die Optimierung von Ausbildungs- und Wanderangeboten, Trends in der Familien- und Kulturarbeit und mehr. Die Teilnehmer aus allen Teilen Bayerns erarbeiteten interessante Konzepte, um die Mitgliedsvereine für die Zukunft zu rüsten. Die Wanderjugend Bayern nahm ebenfalls an der Jahrestagung teil.

Wandern hält fit: 10 Jahre Deutsches Wanderabzeichen

Zehn Jahre nach seiner Einführung steht das Deutsche Wanderabzeichen für eine Erfolgsgeschichte: Der Deutsche Wanderverband (DWV) hat mehr als 31.000 Urkunden an Menschen vergeben, die in einem Jahr mindestens zehn Wanderungen mitgemacht haben und dabei zwischen 100 (Kinder) und 200 (Erwachsene) Kilometer unterwegs waren.

Hoch oben im Bayerischen Wald: Neuer Qualitätsweg “Bussard”

Es gibt einen neuen Qualitätsweg Wanderbares Deutschland in Bayern: Vom Deutschen Wanderverband wurde der Weg mit der Markierung „Bussard“ im Nationalpark Bayerischer Wald ausgezeichnet. Es handelt sich um einen 8 km langen Rundweg von Bayerisch Eisenstein zum Ausflugslokal Schwellhäusl, einer ehemaligen Triftklause, und zurück. Der “Bussard-Weg” überwindet eine Höhendifferenz von etwa 270 m.