8. Juni 2019 | Susanne Engelke

PRESSEMITTEILUNG

Wanderakademie Bayern sucht Dozenten

Die erfolgreiche Heimat- und Wanderakademie Bayern wächst und sucht neue, erfahrenen Dozenten für die Lehrgänge DWV-Wanderführer® und Zertifizierter Natur- und Landschaftsführer (BANU). Die Bewerber sollten Freude an der Wissensvermittlung und profundes Wissen zum Wandersport, über die Natur und den Naturschutz mitbringen. Die Lehrgänge finden in ganz Bayern statt. Einsatzbereitschaft an Wochenenden ist Bedingung.

Wer für die Heimat- und Wanderakademie Bayern dozieren will, sollte ausgezeichnete Kenntnisse in mindestens einem der folgenden Themenkomplexe haben: Führen von Gruppen in Natur- und Kulturlandschaft, Wanderplanung und Orientierung (Arbeit mit Karte, Kompass und GPS), Erlebnis-, Natur- und Wildnis-Pädagogik, Ökologie und Lebensräume, Naturschutz und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Außerdem sucht die Akademie besonders befähigte Leute mit Führungs-/Management-Erfahrung, die in der Lage sind, einen kompletten Kurs zu leiten. Sie sollten bereits umfangreiche Erfahrungen in der Kursleitung im Outdoor-Bereich gesammelt haben und diese idealerweise nachweisen können, zum Beispiel mittels Ausbilder- oder Trainer-Schein.

Geeignete Bewerber, die in den nächsten Tagen eine Initiativbewerbung an die E-Mail-Adresse info@wanderkademie-bayern.de schicken, erhalten nach Prüfung eine Einladung zum Referententreffen der Heimat- und Wanderakademie Bayern. Es findet statt am Dienstag, 25. Juni, von 10 bis 16 Uhr im Evangelischen Forum Annahof, Im Annahof 4, in Augsburg. Nach einer Vorstellungsrunde werden Lehrplan, Inhalte der DWV-Wanderführer®/ZNL-Ausbildung sowie die Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern der Heimat- und Wanderakademie Bayern besprochen. Dazu gehören die Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege (ANL) und der übergeordnete Bundesweite Arbeitskreis der staatlich getragenen Umweltbildungsstätten im Natur- und Umweltschutz (BANU). Am Nachmittag heißt es „Walk and talk“: Während eines Stadtspaziergangs durch Augsburg gibt es kleine Gruppenarbeiten.

Die Heimat- und Wanderakademie Bayern ist eine Bildungseinrichtung des Wanderverbands Bayern. Sie bietet ein vielfältiges Programm an Aus- und Fortbildungen an, darunter die Ausbildung zum DWV-Wanderführer®, zum Zertifizierten Natur- und Landschaftsführer (BANU) und zum Gesundheitswanderführer.

Initiativbewerbungen schicken Bewerber bitte an info@wanderakademie-bayern.de. Diese E-Mail-Adresse können Interessenten auch für informelle Anfragen nutzen.

Pressemitteilung als PDF: 190608_PM_Wanderakademie_Bayern_sucht_Dozenten.pdf

14. April 2019 | Susanne Engelke

PRESSEMITTEILUNG

Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer für den Spessart

Wanderverband Bayern startet Modellprojekt mit Naturpark

BISCHBERG, 14. April 2019. Der Wanderverband Bayern bietet erstmalig einen eigenständigen Lehrgang zum Zertifizierten Natur- und Landschaftsführer (ZNL) für einen Naturpark an. Bislang wurde diese Qualifikation ausschließlich in Verbindung mit der DWV-Wanderführer®-Ausbildung der Heimat- und Wanderakademie Bayern durchgeführt. Das Modellprojekt läuft in Kooperation mit dem Naturpark Spessart und ist ein mögliches Vorbild für weitere Kurse in anderen Naturparks.

Der Lehrgang umfasst 70 Stunden, verteilt auf vier Module von April bis September, und schließt mit einer schriftlichen und einer praktischen Prüfung ab. Da bestimmte Themen der DWV-Wanderführer®-Ausbildung nicht gelehrt werden, können sich die Teilnehmer ausführlicher mit Themen wie Landschaftsentstehung und Landschaftspflege, Ökologie, Naturschutz, Nachhaltigkeit und verschiedenen Lebensräumen beschäftigen. Darüber hinaus werden die zukünftigen Natur- und Landschaftsführer in Kommunikation und Führungsdidaktik, Natur- und Erlebnispädagogik und rechtlichen Aspekten von Natur- und Umweltführungen geschult.

Den Kurs leiten Sven Hähle, Leiter der Heimat und Wanderakademie Bayern und Vizepräsident des Wanderverbands Bayern, sowie Dr. Oliver Kaiser, Geschäftsführer des Naturparks Spessart. „Unser Kursprogramm und die Umsetzung in Theorie und Praxis entspricht voll und ganz den strengen Vorgaben des Bundesweiten Arbeitskreises der staatlich getragenen Umweltbildungsstätten im Natur- und Umweltschutz. Damit garantieren wir eine ZNL-Ausbildung auf höchstem Niveau“, freut sich Sven Hähle. „Gemeinsam mit dem Naturpark Spessart haben wir die regionalen Ausbildungsinhalte so abgestimmt, dass die zukünftigen Natur- und Landschaftsführer zugleich als Naturpark-Ranger im Naturpark Spessart eingesetzt werden können.“

Pressemitteilung als PDF: 190417_PM_Neues-Projekt_im_Naturpark-Spessart.pdf