20. Mai 2019 | Sven Hähle

DWV-Wanderführerinnen® zeigen, was Erlebnispädagogik leistet

Erlebnispädagogik befasst sich mit Gruppenerfahrungen in der Natur, um Persönlichkeit und soziale Kompetenzen zu entwickeln. Natursportarten wie Wandern werden ergänzt durch Theater, Spiele und andere Elemente. Wie gut das funktionieren kann, demonstrierten eindrucksvoll drei Teilnehmerinnen der DWV-Wanderführer®-Ausbildung vom 10. bis 19. Mai 2019 in Treuchtlingen. Sie führten ein Mini-Theaterstück zum Thema “So lebten die alten Rittersleut” auf der Veste Treuchtlingen auf und überraschten damit nicht nur ihre Mitstreiterinnen und Mitstreiter, sondern auch die Ausbilder der Heimat- und Wanderakademie Bayern. Bravo!

Sieglinde Schmidtner, Edeltraud Strübel und Anna Strübel in mittelalterlichen Kostümen.

16. Mai 2019 | Sven Hähle

13.000 Wanderer im Herzen vereint

Am 14. Mai war Tag des Wanderns: Rund 13.000 Menschen nahmen an etwa 400 Veranstaltungen in allen Bundesländern teil. Mitgliedsvereine des Deutschen Wanderverbandes (DWV), aber auch viele Unternehmen, Schulen, Naturschutz- und andere Organisationen sowie der Einzelhandel zeigten, was Wandern bedeutet und vor allem, wie viel Spaß es macht. Während der Zentralveranstaltung in Blankenburg im Harz betonte Dr. Reiner Haseloff, Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt und Schirmherr des diesjährigen Wandertages, die gesundheitlichen Effekte des Wanderns.

Der Tag des Wanderns begann am frühen Morgen mit einer Sonnenaufgangswanderung im Spessart und endete mit einer nächtlichen Tour zum Thema Sternenbeobachtung im Vogtland. Die unter dem Dach des DWV organisierten Wandervereine demonstrierten die Vielfalt ihres Engagements: Vom Markieren der Wanderwege über den Naturschutz bis hin zu spannenden, geführten Familienwanderungen.

8. Mai 2019 | Susanne Göller

Der 14. Mai ist Tag des Wanderns!

Rund 400 Veranstaltungen hat der Deutsche Wanderverband (DWV) für den Tag des Wanderns am 14. Mai 2019 registriert. DWV-Geschäftsführerin Ute Dicks freut sich, dass alle Bundesländer und auch die Stadtstaaten mit Angeboten dabei sind. „Die Vielzahl der Veranstaltungen bringen die Vielfalt des Wanderns, die Notwendigkeit von Wegepflege und Besucherlenkung sowie die Bedeutung des Wanderns für Gesundheit, Bildung, Naturschutz und Tourismus an einem Tag bundesweit zum Ausdruck”, so Dicks.

Seit 2016 findet der Tag des Wanderns jedes Jahr am 14. Mai statt, um auf die große Vielfalt des Themas Wandern aufmerksam zu machen und den zahrleichen Menschen, die sich ehrenamtlich beim Wandern engagieren, in der breiten Öffentlichkeit Gehör zu verschaffen. Der 14. Mai wurde gewählt, weil an diesem Tag im Jahre 1883 der Deutsche Wanderverband gegründet wurde.

Mehr Informationen gibt’s auf der Website des DWV.

29. April 2019 | Sven Hähle

Naturpark Spessart: ZNL-Ausbildung gestartet

Der erste Teil der ZNL-Ausbildung für den Naturpark Spessart ist erfolgreich zu Ende gegangen. Auf Burg Rothenfels absolvierten 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Einstieg zum Zertifizierten Natur- und Landschaftsführer (ZNL). Bislang wurde diese Qualifikation ausschließlich in Verbindung mit der DWV-Wanderführer®-Ausbildung der Heimat- und Wanderakademie Bayern durchgeführt. Das Modellprojekt in Kooperation mit dem Naturpark Spessart wird im Juni fortgesetzt, Abschluss ist im September.

ZNL Spessart 2019 Teil 1Die Ausbildungsgruppe unterwegs im Naturpark Spessart nahe Burg Rothenfels.

16. April 2019 | Sven Hähle

Wanderverband unterstützt #natürlichEuropa

Als Mitglied im Deutschen Naturschutzring (DNR) unterstützt der Deutsche Wanderverband (DWV) die Kampagne #natürlichEuropa. Rund 90 europäische Natur-, Tier- und Umweltschutzorganisationen setzen sich anlässlich der Europawahl 2019 für ein solidarisches Miteinander, die Einhaltung von Menschen- und Tierrechten, den Schutz der Umwelt und die Erhaltung unserer Lebensgrundlagen ein. Das Forderungspapier „Meine Stimme für Europas Zukunft“ fordert den sozialen, ökologischen und politischen Umbau der Europäischen Union.

Die EU stehe vor einem grundlegenden Wandel, wenn sie die Lebensgrundlagen für rund 500 Millionen Menschen erhalten wolle, so Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, Präsident des Deutschen Wanderverbands (DWV). Der Kontinent müsse eine natur- und menschenfreundliche Wertegemeinschaft werden. Deswegen sei es wichtig, dass sich möglichst viele Menschen für Europa engagierten. Dr. Rauchfuß: „Wir tragen die Kampagne in die unter unserem Dach organisierten rund 70 landesweiten und regionalen Gebirgs- und Wandervereine mit rund 600.000 Mitgliedern und hoffen, dass sich unsere Ehren- und Hauptamtlichen der Kampagne anschließen. Wir können Europa nur gemeinsam ökologisch, sozial und nachhaltig umbauen. Dafür sollten wir die Wahl als demokratisches Mittel nutzen.

Weitere Infos: www.natürlichEuropa.de

14. April 2019 | Susanne Engelke

Modellprojekt: ZNL für den Naturpark Spessart

Der Wanderverband Bayern bietet erstmalig einen eigenständigen Lehrgang zum Zertifizierten Natur- und Landschaftsführer (ZNL) für einen Naturpark an. Bislang wurde diese Qualifikation ausschließlich in Verbindung mit der DWV-Wanderführer®-Ausbildung der Heimat- und Wanderakademie Bayern durchgeführt. Das Modellprojekt läuft in Kooperation mit dem Naturpark Spessart und ist mögliches Vorbild für weitere Kurse in anderen Naturparks.

Der Lehrgang umfasst 70 Stunden, verteilt auf vier Module von April bis September 2019, und schließt mit einer schriftlichen und einer praktischen Prüfung ab. Da bestimmte Themen der DWV-Wanderführer®-Ausbildung nicht gelehrt werden, können sich die Teilnehmer ausführlicher mit Themen wie Landschaftsentstehung und Landschaftspflege, Ökologie, Naturschutz, Nachhaltigkeit und verschiedenen Lebensräumen beschäftigen. Darüber hinaus werden die zukünftigen Natur- und Landschaftsführer in Kommunikation und Führungsdidaktik, Natur- und Erlebnispädagogik und rechtlichen Aspekten von Natur- und Umweltführungen geschult.

→ Pressemitteilung