Betriebswirt, Ernährungsberater, Informatiker – so darf sich jeder nennen, denn in Deutschland gibt es zahlreiche ungeschützte Berufsbezeichnungen. Dazu gehört auch der Wanderführer.

Um die Qualität der zertifizierten Ausbildungen zu unterstreichen und perfekt ausgebildete Wanderführer von Nachahmern zu unterscheiden, hat der Deutsche Wanderverband (DWV) den DWV-Wanderführer® als Marke schützen lassen. Die Initiative dazu ging vom Wanderverband Bayern aus.

Folgende Übersicht zeigt die Unterschiede zwischen DWV-Wanderführer® und “Wanderführer”.