PRESSEMITTEILUNG des Naturparks Spessart e.V.

15 Natur- und Landschaftsführer im Naturpark Spessart erfolgreich ausgebildet und zertifiziert

Freude bei 15 Absolventen eines Ausbildungskurses für zertifizierte Natur- und Landschaftsführer (ZNL) im Naturpark Spessart: Nach Abschluss der praktischen Prüfung erhielten die Kursteilnehmer am vergangenen Sonntag in Heimbuchenthal ihre Zertifikate vom Vorsitzenden des Naturparkvereins Landrat Thomas Schiebel, von Bürgermeister Rüdiger Stenger und dem Präsidenten des Bayerischen Wanderverbands Dr. Gerhard Ermischer überreicht.

Der Ausbildungskurs wurde vom Naturpark Spessart e.V. erstmals in Kooperation mit dem Bayerischen Wanderverband angeboten. Die Heimat- und Wanderakademie des Wanderverbands Bayern führt seit 2016 ZNL-Ausbildungen im Auftrag der Bayerischen Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege (ANL) durch. Der aktuelle ZNL-Kurs startete bereits Ende April, war speziell für die spätere Tätigkeit als Naturparkführer konizipiert. Dank einer Förderung durch die beiden lokalen Aktionsgruppen „Spessart“ und „Main4Eck“ von jeweils 1.000 Euro konnten die Kursgebühren für die Teilnehmer spürbar gesenkt werden. Die Teilnehmer kamen aus allen “Ecken” des Spessarts und brachten eine große Begeisterung für ihre Region und viel Neugierde mit. Einige hatten bereits Vorkenntnisse in der Führung von Gruppen. Das anspruchsvolle Kursprogramm umfasste über 70 Lehrgangstunden und verteilte sich auf vier Wochenenden im April, Juni Juli und September.

Der Kurs wurde von Sven Hähle, Leiter der Heimat- und Wanderakademie Bayern und Naturparkgeschäftsführer Oliver Kaiser betreut. Eingebunden waren zudem zahlreiche regionalen Referenten und Fachleute. Vermittelt wurden Grundlagen aus den Themenfeldern Natur, Landschaft, Mensch und Kultur, aber auch didaktisches und kommunikatives Wissen. Zahlreiche Exkursionen im Spessart, Praxisübungen, Spiele und Probeführungen rundeten den Kurs ab. Ein Großteil der Ausbildung fand draußen in der Natur statt.

Um den Kurs erfolgreich abzuschließen, mussten die Kursteilnehmer eine schriftliche Prüfung absolvieren, eine Führung schriftlich ausarbeiten und am vergangenen Samstag eine praktische Prüfung ablegen. Hierbei präsentierten die Prüflinge einen zwanzigminütigen Ausschnitt aus ihrer zuvor ausgearbeiteten Führung.

Die beiden Kursleiter Sven Hähle und Oliver Kaiser waren mit den Leistungen ihrer Prüflinge sehr zufrieden und freuen sich schon auf die zukünftigen Aktivitäten der frisch zertifizierten Natur- und Landschaftsführer. Diese sollen zukünftig Exkursionen und Führungen anbieten und Gästen und Einheimischen die Naturschönheiten und kulturellen Besonderheiten des Spessarts näherbringen. Der Naturpark Spessart e.V. bietet den Natur- und Landschaftsführern hierbei Unterstützung, Betreuung und mit dem Jahresprogramm eine geeignete Plattform für Veranstaltungen. Der Naturpark-Vorsitzende Thomas Schiebel ist daher zuversichtlich, dass im neuen Jahresprogramm 2020 des Naturparks zahlreiche spannende Veranstaltungen der frisch zertifizierten Kursabsolventen aufgenommen werden können.

Hintergrundfakten Naturparkführer
Der Naturpark Spessart e.V. betreut inklusive der neu ausgebildeten Kursabsolventen insgesamt über 80 ehrenamtliche Naturparkführer. Dazu gehören Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer (ZNL), Gewässer- und Kräuterführer, Wald- und Naturpädagogen sowie Gäste,- Wein- und Wanderführer. Diese Vielfalt und fachliche Kompetenz spiegelt sich in dem abwechslungsreichen Jahresprogramm der beiden Naturparkverwaltungen wieder, welches maßgeblich von den Naturparkführern gestaltet wird. Das Spektrum reicht von geführten Radtouren über Wald-, Kräuter- und Weinbergführungen bis hin zur ganztägigen Spessartsafari. Mit den Naturparkführern lernen Besucher und Einheimische gleichermaßen die Stars und versteckten Schönheiten der Fauna und Flora kennen, erfahren Geschichten von Fuhrleute, Fürsten, Wilderern und Räubern oder wandern über die längste Autobahnruine Deutschlands. Im Jahresschnitt erreichen die Naturparkführer im Spessart etwa 15.000 Menschen mit Ihren Veranstaltungen, gut die Hälfte davon sind Kinder.
Die ersten Zertifizierten Natur- und Landschaftsführer im Naturpark Spessart wurden 1997/98 ausgebildet. Diese haben sich 1998 zur Arbeitsgemeinschaft der Natur- und Landschaftsführer im bayerischen Spessart zusammengeschlossen. Kurz darauf begann eine intensive Zusammenarbeit mit der Naturparkverwaltung und die Erstellung des ersten Jahresprogramms, damals mit noch wenigen Führungen.

Es folgten ZNL-Kurse im Jahr 1999/2000, 2003, 2007, 2012 und 2016 in Kooperation mit der Regierung von Unterfranken, der Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege in Laufen und der hessischen Naturschutzakademie in Wetzlar. 2019 wurde erneut ein Kurs durchgeführt, dieses Mal mit dem Bayrischen Wanderverband als Partner.

Um das breite Angebot an Führungen und die hohe Qualität zu fördern, unterstützt die Naturparkverwaltung ihre Naturparkführer, z.B. bei der Entwicklung und Bewerbung von Angeboten, aber auch bei den im Rahmen der Zertifikatsverlängerung geforderten Fortbildungen. So werden in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft der Natur- und Landschaftsführer eigenen Fortbildungen angeboten.

Die Naturparkführer bieten jedoch nicht nur öffentliche Führungen an, sie organisieren auf Anfrage auch individuelle Angebote, z.B. für Gästegruppen, Familien, Kindergärten und Schulen. Zudem betreuen sie Angebote wie die Naturpark-Entdeckerwesten, das Wassererlebnishaus oder die zahlreichen Lehr- und Erlebnispfade des Naturparks. Und die meisten Info- und Messestände des Naturparkvereins wären ohne ihre engagierte Unterstützung nicht denkbar.
Die Naturpark Spessart e.V. ist daher stolz auf das von seinen Naturparkführern Geleistete und dankbar für das große Engagement der ehrenamtlichen Botschafter des Spessarts!

Über den Wanderverband Bayern
Im Landesverband Bayern der Deutschen Gebirgs- und Wandervereine e.V. (kurz: Wanderverband Bayern) sind derzeit etwa 100.000 Mitglieder aus 16 Mitgliedsvereinen organisiert. Der Frankenwaldverein e.V. und der Rhönklub e.V. sind die ältesten Mitgliedsvereine, sie wurden 1876 gegründet. Jüngster Mitgliedsverein ist der Alz-Ruperti-Wanderwege-Verein e.V., gegründet 2018. Die Mitgliedsvereine bieten ein breites Spektrum an Aktivitäten: von der Betreuung und Instandhaltung der Wanderwege und Wanderheime über geführte Wanderungen für Jung und Alt bis hin zur Ausbildung von DWV-Wanderführern®. Sie pflegen die regionale Kultur und leisten praktische Naturschutzarbeit. Weitere Infos: www.wanderverband-bayern.de

Über die Heimat- und Wanderakademie Bayern
Die Heimat- und Wanderakademie Bayern ist eine Bildungseinrichtung des Wanderverbands Bayern. 2020 feiert sie ihr fünfjähriges Bestehen. Sie bietet ein vielfältiges Programm an Aus- und Fortbildungen an, darunter die Ausbildung zum DWV-Wanderführer®, zum Zertifizierten Natur- und Landschaftsführer (nach BANU-Richtlinien) und zum Gesundheitswanderführer. Weitere Infos: www.wanderverband-bayern.de/akademie