PRESSEMITTEILUNG

Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer für den Spessart

Wanderverband Bayern startet Modellprojekt mit Naturpark

BISCHBERG, 14. April 2019. Der Wanderverband Bayern bietet erstmalig einen eigenständigen Lehrgang zum Zertifizierten Natur- und Landschaftsführer (ZNL) für einen Naturpark an. Bislang wurde diese Qualifikation ausschließlich in Verbindung mit der DWV-Wanderführer®-Ausbildung der Heimat- und Wanderakademie Bayern durchgeführt. Das Modellprojekt läuft in Kooperation mit dem Naturpark Spessart und ist ein mögliches Vorbild für weitere Kurse in anderen Naturparks.

Der Lehrgang umfasst 70 Stunden, verteilt auf vier Module von April bis September, und schließt mit einer schriftlichen und einer praktischen Prüfung ab. Da bestimmte Themen der DWV-Wanderführer®-Ausbildung nicht gelehrt werden, können sich die Teilnehmer ausführlicher mit Themen wie Landschaftsentstehung und Landschaftspflege, Ökologie, Naturschutz, Nachhaltigkeit und verschiedenen Lebensräumen beschäftigen. Darüber hinaus werden die zukünftigen Natur- und Landschaftsführer in Kommunikation und Führungsdidaktik, Natur- und Erlebnispädagogik und rechtlichen Aspekten von Natur- und Umweltführungen geschult.

Den Kurs leiten Sven Hähle, Leiter der Heimat und Wanderakademie Bayern und Vizepräsident des Wanderverbands Bayern, sowie Dr. Oliver Kaiser, Geschäftsführer des Naturparks Spessart. „Unser Kursprogramm und die Umsetzung in Theorie und Praxis entspricht voll und ganz den strengen Vorgaben des Bundesweiten Arbeitskreises der staatlich getragenen Umweltbildungsstätten im Natur- und Umweltschutz. Damit garantieren wir eine ZNL-Ausbildung auf höchstem Niveau“, freut sich Sven Hähle. „Gemeinsam mit dem Naturpark Spessart haben wir die regionalen Ausbildungsinhalte so abgestimmt, dass die zukünftigen Natur- und Landschaftsführer zugleich als Naturpark-Ranger im Naturpark Spessart eingesetzt werden können.“

Pressemitteilung als PDF: 190417_PM_Neues-Projekt_im_Naturpark-Spessart.pdf